Rezept des Monats Februar 2016:

 

Grünkohl-Chips

Grünkohlchips

Zutaten:

-          Ca. 250 g Grünkohl

Soße:

-          80 g Walnüsse

-          50 g Sonnenblumenkerne

-          1 kleine Zwiebel

-          1 Knoblauchzehe

-          2 EL Zitronensaft

-          4 EL Tamari

-          Ca. 100 ml Wasser

Zubereitung:

Grünkohl waschen, die Blätter vom Strunk entfernen und in kleine Stücke schneiden.

Die Walnüsse am besten über Nacht einweichen lassen und das Einweichwasser wegschütten. Zusammen mit den übrigen Zutaten im Mixer zu einer cremigen Masse mixen.

Die Soße gründlich in den Grünkohl einmassieren. Anschließend im Dörrautomat ca. 10 Stunden bei max. 42°C trocknen. Wer keinen Dehydrator besitzt: Den Backofen auf niedrigste Stufe stellen und einen Kochlöffelstiel in die Türe stecken, damit die Feuchtigkeit entweichen kann!

 

Grünkohl ist auch das Superfood unter den grünen Blattgemüsen, denn er ist reich an Vitalstoffen. Grünkohl enthält ganze 210 mg Calcium pro 100g (was fast der doppelten Menge des Calciumgehalts von Milch entspricht), mehr Eisen als Rindfleisch und hat Studien zufolge noch dazu eine cholesterinsenkende Wirkung. Er beinhaltet eine große Menge an entzündungshemmenden Antioxidantien und Vitamin K – in 100g stecken ganze 250µg! Außerdem stecken in Grünkohl viel Vitamin A, C, Magnesium, Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren, sekundäre Pflanzenstoffe und wertvolles Chlorophyll. Regelmäßiger Verzehr von Grünkohl soll daher das Risiko für Krebserkrankungen mindern. Je schonender Grünkohl zubereitet wird, desto größer ist natürlich seine gesundheitsfördernde Wirkung!